Originalstoff

 

Herzlich willkommen!

 

Sie finden hier literarische Texte und SkulpturenVerweilen Sie ein wenig, es würde mich freuen. Geben Sie mir Ihr Feedback.

Was Jürgen Todenhöfer noch sagte:

Es gibt drei Arten von Taliban.
Pakistanische Taliban, das sind Verbrecher.
Afghanische Taliban. Mit denen kann man mehrheitlich reden.
Amerikanische Taliban. Die kriegen Geld dafür, dass sie Anschläge verüben.

JT empfiehlt eine Partnerschaft mit Russland. Putin macht ihm weniger Angst als Trump. Russland habe Deutschland noch nie angegriffen. Die USA hingegen würden RUS als Feind brauchen. Hilfreich dafür: Der Vorwurf der Wahlbeeinflussung.

Palästina sei chancenlos, ein Freiluftgefängnis. Was Israel in Gaza und im Westjordanland mache, sei völkerrechtswidrig.

Wer solche Dinge sagt, lebt gefährlich. Ganz abgesehen von der Gefahr, zwischen verfeindeten Parteien zu vermitteln. Waisenhäuser und Fußballplätze zu stiften, kommt in manchen Kreisen einem Todesurteil gleich.
Er muss das nicht tun.

Doch ist das alles? "Es ist sehr gefährlich, im Krieg die Wahrheit zu sagen [...]" (Hemingway). Und noch gefährlicher, ihr nahezukommen, sie zu erarbeiten. Wie nahe ist JT ihr gekommen? Die Gefahr macht ihn zumindest glaubwürdiger als die vielen Experten in sicherer Deckung.

Jürgen Todenhöfer in der Freihofhalle in Offenburg

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...